Das Fernacher Lied

(Nach der Melodie: “Liebchen ade”)

 1. Wir singen heut mit großer Freud:
Fernach – Hellwach
Jung und auch alt, ruft dass es schallt:
Fernach – Hellwach
Als einst vor tausend Jahr
hier noch fast gar nicht war,
Fernach sich schon erhebt
und aufwärts strebt

2. Vom Egelhaaf zur Blumenau
Fernach – Hellwach
vom Richebach zum Nikolaus
Fernach – Hellwach
Lebt da im Sonnenschein
glänzend wie Edelstein,
ein Volk vor Freud es lacht
Fernach – Hellwach

3. Wie goldner Wein, so muss es sein
Fernach – Hellwach
Drum singt vor Lust aus voller Brust
Fernach – Hellwach
Nehmt euer Glas zum Mund,
trinkt’s aus bis auf den Grund.
Und ruft mit aller Kraft:
Fernach – Hellwach